Den 23. September 1987 ass an der Villa Louvigny de Start Schoss gefall fir eng nei Episode an der RTL Fernsehgeschicht : um halwer siwen ass di 1. Sendung vun engem 'Frühstücksfernsehen' an däitscher Sprooch op Antenn gaang.

Genee 30 Joer méi spéit, den 23. September 2017, hunn di fréier Mataarbechter, di e puer Joer laang d'Frühstücksfernsehen zu Lëtzebuerg produzéiert haten, sech an der fuschneier RTL City um Kierchbierg erëm getraff, fir dat Evenement ze feieren an e flotten Dag voller Erënnerunge mateneen ze verbréngen. E Reportage vum Christophe Hochard iwwert dëst Treffen ass op rtl.lu

Bei dësem Treffen hunn di fréier Mataarbechter e Poster mam Logo vum Frühstücksfernsehen ënnerschriwwen. Dësen Autogramm-Poster, op deem bal all d’Ënnerschrëfte vum deemolegen Team sinn, versteeë mir elo hei zu Gonschte vum Televie.

Et handelt sech dobäi ëm e Riisen-Autocollant vu 48 x 65 cm an enger Glasrumm. Op der Récksäit vun der Rumm ass eng DIN-A3 Collage matt enger Gruppefoto vum Evenement, an enger Partie Fotoen, déi beim Ënnerschreiwe vum Poster opgeholl goufen.

Am 23. September 1987 ist in der Villa Louvigny in Luxemburg-Stadt der Startschuss  für eine neue Episode in der RTL Fernsehgeschichte gefallen: morgens um 6:30 Uhr ging zum ersten Mal ein deutschsprachiges Frühstücksfernsehen auf Sendung.

Genau 30 Jahre später, am 23. September 2017, trafen sich die damaligen Mitarbeiter, die mehrere Jahre lang das Frühstücksfernsehen im Grossherzogtum produzierten, in der funkelnagelneuen RTL City in Luxemburg-Kirchberg wieder, um dieses Event zu feiern und einen Tag voller Erinnerungen zu verbringen. Eine Reportage zu diesem Treffen von Reporter Christophe Hochard im Luxemburger Fernsehprogramm Télé Lëtzebuerg findet man auf rtl.lu

Anlässlich dieses Treffens haben die Teilnehmer ein Poster mit dem Frühstücksfernseh-Logo signiert. Dieses Autogramm-Poster, welches fast alle Unterschriften des damaligen Teams enthält, wollen wir jetzt hier zu Gunsten des Televie versteigern.

Es handelt sich dabei um einen Riesen-Aufkleber in den Massen 48 x 65 cm in einem Glasrahmen. Auf der Rückseite befindet sich eine DIN-A3 Kollage mit einem Gruppenbild vom Treffen, und einer Reihe Fotos, die beim Signieren des Posters aufgenommen wurden.

Stee

Wann Dir bis den 20. Abrëll um 12 Auer deen héchsten Montant gebueden hutt (Minimum 50 €), da gehéiert dësen exklusiven Autogramm-Pouster Iech!

Déi héchst gebueden Offer leit den 16. Abrëll um 14h00 Auer bei 175 €